Zurück

Anm. 4.

Dr. Matthias OLDACH besuchte das Johanneum zu Hamburg und ging Michaelis nach Kiel zum Studium der Medizin, anschießend nach Halle, wo er am 9. Mai 1829 promovierte.
Titel der Doctor Disseration:„Dissertatio inauguralis de variis dysphagiae causis.“
Nachdem er in Hamburg beim Gesundheitsrat sein Examen bestanden hatte, war er zunächst als Arzt in Berlin tätig. Im Februar 1831 eilte er zu seinem lebensgefährlich erkrankten Bruder, dem Maler Julius Oldach, nach München, der am Tage nach seiner Ankunft dort starb. Kurze Zeit später machte er mit seinem jüngeren Bruder eine Reise nach Tirol und Italien. Er ließ sich sodann in Hamburg als Arzt nieder, starb aber schon am 4. Nov. 1831.
(Neuer Nekrolog d. Deutschen, Jahrg. 9, Seite 204.)